Inbetriebnahme Netz Berchtesgaden - Ruhpolding

Die Bayerische Eisenbahn­ge­sell­schaft, die den Regional- und S-Bahnverkehr in Bayern plant, finanziert und kontrolliert, hat den Zuschlag im Vergabe­ver­fahren „Chiemgau – Berchtesgaden“ an die BRB erteilt. Der Auftrag umfasst rund 0,7 Mio. Zugkilometer im Jahr und besteht aus den Bahnstrecken:

  • Linie S4: Freilassing – Bad Reichenhall – Berchtesgaden (Betriebs­aufnahme am 12. Dezember 2021) sowie
  • Linie RB 53: Traunstein – Ruhpolding (Betriebs­aufnahme am 11. Dezember 2022).

Im aktiven Betrieb wird das Netz “Berchtesgaden - Ruhpolding” bezeichnet.

Streckennetz Berchtesgaden - Ruhpolding

Fahrplan­angebot

Auf beiden Strecken wird das aktuelle Fahrplan­angebot auch in Zukunft fortgeführt. Auf der Strecke Freilassing – Berchtesgaden besteht ein Stundentakt, der in Freilassing auf die Anschlüsse von und zur BRB Richtung Traunstein – Rosenheim – München ausgerichtet ist. Zwischen Freilassing und Bad Reichenhall verkehren weitere Züge ebenfalls stündlich, die den Fahrplan hier auf einen 20/40-Minuten-Rhythmus verdichten und in Freilassing die Anschlüsse von und zu den Fernzügen Richtung München – Frankfurt herstellen.