Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zur Navigation springen Direkt zum Footer springen
Blog
Verbindungsauskunft
Abfahrtszeiten

Verkehrsmeldungen

Zurzeit gibt es keine Meldungen

Baumaßnahmen

Online zum Traumjob aus Kindheitstagen

26.01.2022
Betrieb
Führerstand
Blick aus dem Führerstand im Netz Berchtesgaden-Ruhpolding. Foto: Niklas Brandt

Wer insbesondere Jungs nach ihrem Traumberuf fragt, bekommt oft als Antwort „Lokführer“. Diesen Traum kann man sich bei der BRB erfüllen. Wir suchen immer wieder Quereinsteiger*innen, die sich beruflich verändern möchten und Triebfahrzeugführer werden wollen oder gerne auch Triebfahrzeugführerin. Wer sich schnell und ohne viel Tamtam über Voraussetzungen, Ausbildungsinhalte und die BRB als Arbeitgeber informieren möchte, um erst einmal ein Gefühl für das Berufsbild und das Unternehmen zu bekommen, kann sich jetzt für eine der Onlineveranstaltungen anmelden. BRB-Personalreferent Dirk Deneke hat diese Veranstaltungen mit ins Leben gerufen.

Ausbildung
Foto: Annette Luckner

Frage: Was erwartet mich bei der Onlineveranstaltung? Muss ich mich darauf vorbereiten?

Dirk Deneke: Es ist eine einstündige Videokonferenz in größerer Runde, in der die angemeldeten Teilnehmenden erfahren, was die Aufgaben eines Tf sind, wie die Ausbildung aussieht, wobei wir fast ausschließlich Quereinsteigende mit Berufserfahrung innerhalb von acht Monaten zum Tf weiterbilden. Von unserer Seite stehen die jeweiligen Fachpersonale auch für Fragen zur Verfügung.

Von unserer Seite stehen die jeweiligen Fachpersonale auch für Fragen zur Verfügung. Eine Vorbereitung darauf ist nicht nötig. Einfach anmelden, zum Termin einwählen, zuhören, Fragen stellen und dann überlegen, ob Tf der richtige Job sein könnte.
Dirk Deneke, BRB-Personalreferent

Frage: Ist mit der Teilnahme irgendeine Verpflichtung verbunden?

Dirk Deneke: Nein, das soll nur der ersten Information dienen und wer sich danach bewerben will, durchläuft das reguläre Bewerbendenverfahren. Diese Online-Veranstaltungen ersetzen keine Bewerbung und kein Vorstellungsgespräch. Wir wollen einfach mögliche Unsicherheiten abbauen, den Arbeitsalltag darstellen.

Frage: Was sind denn Voraussetzungen, um Triebfahrzeugführer*in werden zu können?

Dirk Deneke: Unter Karriereseite sind viele Infos zu finden, nicht nur für Tf, sondern für alle Bereiche, in denen wir Mitarbeitende beschäftigen. Speziell die Tf sollten ein gewisses technisches Grundverständnis mitbringen, es gehört nämlich auch zu ihren Aufgaben, kleinere technische Störungen selbst vor Ort am Zug zu beheben. Deutsch als Muttersprache oder auf B2-Niveau ist genauso wichtig wie Flexibilität bei den Arbeitszeiten. Unregelmäßiger Schichtbeginn, arbeiten an Sonn- und Feiertagen, das darf einem nichts ausmachen. Vorgeschaltet sind noch ein medizinischer und ein psychologischer Test, die Bewerber*innen bestehen müssen. Was im psychologischen Test erwartet wird, ist unter diesem Link exemplarisch zu finden: Ias-Gruppe

AAT
Arbeiten wo andere Urlaub machen - das geht bei der BRB! Foto: Dietmar Denger

Frage: Und was ist das Schöne am Beruf?

Dirk Deneke: Wir fahren auf den schönsten Strecken, die es in Deutschland gibt. Unsere Triebfahrzeugführer*innen machen so manches Mal wunderschöne Fotos von Sonnenauf- und Untergängen vor herrlicher Bergkulisse. Das sind besondere Momente im Job. Bei uns konnte sich so manche Quereinsteigerin und so mancher Quereinsteiger einen langgehegten Kindheitstraum erfüllen. Das hören wir in den Gesprächen immer wieder.

Wer an den Onlineveranstaltungen teilnehmen will, findet hier die Termine und weitere Infos: Anmeldung und Termine

Hinweis für Interessenten anderer Berufsgruppen: Ab Anfang März 2022 werden wir die Online-Infoveranstaltung auch für andere Bereiche bei der BRB anbieten! Die Anmeldung erfolgt auf der gleichen Webseite

SO
Sonnenuntergang im Bahnhof Salzburg. Foto: Niklas Brandt

Netz wählen ...